Altersvorsorge

Unsere Gesellschaft wird immer älter und die Jungen immer weniger. Da die arbeitende Bevölkerung die aktuellen Rentner bezahlt, sinkt das Rentenniveau. Schätzungen zu Folge wird es im Jahr 2050 bei 32% des Nettolohns liegen. Dies reicht nicht aus für ein würdevolles Leben im Alter.

Wie Sie vorsorgen können

Es gibt sehr viele Wege Altersvorsorge zu betreiben: Riester, Rürup, BAV etc. . Wir klären Sie auf, welcher Durchführungsweg zu Ihnen passt und welcher nicht.

Was man bei der Altersvorsorge beachten muss

Eine Altersvorsorgepolice besteht aus 2 Phasen. Der Ansparphase und der Auszahlungsphase.

Altersvorsorge betreibt man über eine Versicherung aufgrund der Auszahlungsphase. Dort sind bei uns folgende wichtige Features enthalten:

Ansparphase

  • Fondsgebunde Vorsorgelösungen 
  • Vermögensverwaltung möglich
  • ETFs möglich 
  • Intelligente Garantiemodelle nach dem ICCPI-Modell

>> Mehr dazu in unserem Fachartikel für DasInvestment.com

 

Auszahlungsphase

  • Garantierter Rentenfaktor auf das Gesamtkapital
  • Rentengarantiezeit zwischen 20 und 25 Jahren / Restkapitalisierung 
  • Eingezahlte Beiträge garantiert (möglich)
  • Garantierter Rechnungszins von 1,25% / 1,5 % in beiden Phasen

>> Mehr Informationen zu den Fachbegriffen (Glossar)

Die drei Schichten der Privaten Altersvorsorge 

Schicht 1: Basis bzw. Rürup Rente 

Die Basis Rente ist gedacht für Selbstständige als Ersatz für die gesetzliche Rentenversicherung und für gutverdienende Angestellte ab einem Bruttojahreseinkommen von 40.000€. 

Steuerlich absetzbar ist sie in diesem Jahr zu 80% und geht bis zum Jahr 2025 in 2%-Schritten auf 100%. 

In der Rentenphase wird die Rürup Rente wie die gesetzliche Rente zu 100% versteuert. Auszahlung nur als Rente. 
 

Schicht 2: Betriebliche Altersvorsorge / Riester Rente

Bei der Riester Rente zahlt man 4% deines Jahresbruttoeinkommen ein. Dafür bekommt man eine jährliche Förderung von 154 Euro. Pro kindergeldberechtigtes Kind bekommt man 300 Euro jährlich. 

Die Riester Rente ist zu 100% absetzbar und wird in der Rentenphase zu 100% versteuert.

Auszahlung min. 70% Rente / 30% Kapitalzahlung. 
 

Schicht 3: Flexible Privatvorsorge 

Vergleichbar mit einem Sparplan im Versicherungsmantel. Ideal für die Altersvorsorge, da einem Sparplan ab 20 Jahren Laufzeit kostentechnisch und steuerlich überlegen. 

Es gibt hier keine steuerliche Absetzbarkeit. 

Rente und Kapitalzahlung können frei bestimmt werden. 

Bei der Versteuerung ist zwischen Rente und Kapitalzahlung zu unterscheiden: 
Rente: Versteuerung nach dem Ertragsanteil. Dieser beträgt mit 62 22% und mit 67 17%.

Dies würde mit 67 z.B. bedeuten: 
angenommene Rente 1000€ 
Ertragsanteil 17%: 170€ --> diese werden dann mit deinem in der Rente gültigen Steuersatz versteuert (ca. 10-20%) 

Kapitalzahlung: Versteuerung nach dem Halbeinkünfteverfahren. 

Beispiel: 
Eingezahlte Beiträge: 100.000€ 
Vertragsguthaben: 300.000€
Gewinn: 200.000€

Steuerlich zu betrachtender Gewinn: 100.000 Euro. Diese werden dann mit deinem in der Rente gültigen Steuersatz versteuert (ca. 10-20%).